Arbeitsmarkt im Wandel
Folgen der demografischen Entwicklung

  • die Bevölkerung schrumpft
  • damit verringert sich das Arbeitskräftepotential
  • beschäftigungsstarke Jahrgänge gehen in den nächsten 10-20 Jahren in den Ruhestand – die nachwachsenden jungen Generationen füllen die Lücke etwa zur Hälfte
  • Anteil der älteren Arbeitnehmer steigt in vielen Berufsfeldern, damit steigt auch der Ersatzbedarf
  • es gibt keine eindimensionalen Lösungen
  • das inländische Arbeitskräftepotential ist möglichst umfassend auszuschöpfen
  • zusätzlich sollen ausländische Fachkräfte gewonnen werden

demografie

Folgende Angebote sollen im Rahmen des USD entwickelt werden:

Orientierungshilfe

  • Alle Berater im Netzwerk sollen unterstützt werden, demografisch relevante Probleme zu erkennen und entsprechende Beratungsbedarfe der Unternehmen zu identifizieren

Strukturiertes Routing

  • die Partner schaffen gegenseitige Transparenz über ihre Angebote in der Region und stimmen sich im Netzwerk zur passgenauen Weiterleitung ratsuchender Unternehmen ab

Niedrigschwelliger Zugang zum Beratungsangebot

  • die Partner ermöglichen ihren Beratern einen schnellen Zugang zu Unterstützungsangeboten anderer Beratungsinstitutionen – der perspektivisch durch einen gemeinsamen Internetauftritt unterstützt werden soll und die Angebote der relevanten Institutionen darstellen wird

Das Netzwerk USD im AA-Bezirk Neuwied

lk ak

aok

bundesagentur fuer arbeit

dr bund

dr rlp

hwk

ihk

wfg nr

nr

usd

wfg ak